Leopold Schefer — Der Weltpriester

Quelle

Motto:
Den Geist uns aufzuthun durch Gottes Größe,
Das Aug' zu füllen mit des Göttes Nähe,
Die Brust zu füllen mit des Gottes Seele,
Den Menschen ein- und auszuleben, voll
Von Gottes Frieden, Freud' und Seligkeit!

Vorbemerkungen

Nachsatz



Inhaltsverzeichnis:



    – V –

  1. Das deutsche Volk
  2. Weihe
  3. Entwicklung
  4. Die beiden Mächte
  5. Das Licht der Welt         
  6. Die Lehre aus den Sternen
  7. Tausend Perlen für eine Thräne
  8. Der reine Stern (Zoroaster)
  9. Die Errungenschaft
  10. Die erste Ewigkeit bis heute
  11. Das ist das ewige Leben
  12. Die Selbstverdammniß
  13. Ein Leben drinnen und droben
  14. Das heilige Droben



    – VI –

  15. Aus Gott kein Heide
  16. Die bessere Erlösung vom Tode
  17. Nur Alle erlösen Einen
  18. Weltbesieglung
  19. Der historische — Sonnenaufgang         
  20. Des Wissens Lohn
  21. Der Seelsorger         
  22. Der Tempel Aller
  23. Anthropodicee
  24. Die Paare
  25. Der heilige Grimm
  26. Das Große Vaterglück
  27. Offenheit
  28. Der Vogel der Weisheit
  29. Solon und Sesostris
  30. Das Ende aller Dinge
  31. Die Pflicht der Hörigkeit
  32. Wer hat noch die Sonne zurücke gestellt
  33. Das Aufgedrungene
  34. Die Retterin Unmöglichkeit
  35. Göttlicher Sinn im Kinderspiel
  36. Vorklage
  37. Mannesleid und Mutterliebe
  38. Heimkehr vom Begräbniß         
  39. Es kann der Mensch das Seine
  40. Dem Wittwer
  41. Der gestorbene Sohn
  42. Hiob — der Mensch
  43. Der fromme Gott
  44. Die Frömmigkeit



    – VII –

  45. Der Wittwe
  46. Der Bettelmann
  47. Des Todes Ursach
  48. Lebe als Unsterblicher
  49. Vollendung
  50. Der Schmerz
  51. Habe genug an deinem Geschick
  52. Die lange Nacht
  53. Der Sonnensüchtige (Peguanischer Osterfestgesang)
  54. Der Klage Verständniß
  55. Unser Gott
  56. Erlösung vom lebendigen Tode
  57. Liebe zu Allen, Glaube an Alles
  58. Die Verwogenen und Verworfenen
  59. Abweisung des Schwertes
  60. Das Alterthum
  61. Ohne Heut zerisse die Welt
  62. Die Wunderthäter
  63. Kämpfen — leben
  64. Die Taubstumme Mutter
  65. Die Hoffnung
  66. Die Erinnerung
  67. Veilchenduft und Himmelsgeist
  68. Der größte Muth
  69. Dem Sanftmüthigen
  70. Laß dich nicht beleidigen!
  71. Die Macht der Liebe
  72. Der Wurm und die Sonne
  73. Reichthum der Weisheit
  74. Das Innerlich-bedurfte



    – VIII –

  75. Kinderfreude
  76. Die Drei Schätze des Lebens
  77. Begleite Du den Herrn auf seinen Wegen
  78. Stille Größe des Guten
  79. Wem du das Gute thust
  80. Die nahe Göttin
  81. Das Vaterhaus, die Sakristei des Himmels
  82. Das Wahre Leben
  83. Die Geisterhalle
  84. Vollendung
  85. Die Unseren
  86. Der Bettelmann
  87. Hort der Armen
  88. Die Heiligen
  89. Die Reliquien
  90. Dein Glaube
  91. Liebe Gottes — Gottes Liebe
  92. Das Scheiden
  93. Das Ende
  94. Die heilige Woche
  95. Das letzte Scheiden
  96. Der Adler         
  97. Die Schule
  98. Beruhigung
  99. Die reine Seele
  100. Die Trauer um dich selbst
  101. Die Ehe
  102. Kind und Greis
  103. Die Menschenmutter
  104. Allgemeine Liebe, keine Liebe



    – IX –

  105. Scham und Reue
  106. Der König des Tages
  107. Die Seele , unsere feste Burg
  108. Der alte Bettelmann
  109. Das Hirtenfeuer
  110. Ursprünglichkeit
  111. Des Gottes Menschenleben
  112. Gottes Geduld
  113. Gottes Frömmigkeit
  114. Die drei Himmel
  115. Der heilige Leib und das heilige Leben
  116. Die Gesundheit
  117. Ein Krankentrost
  118. Die drei Tode
  119. Die drei Feste des Lebens
  120. Die Heimath
  121. Das Haus des Lebens
  122. Das Credo
  123. Die heilige Innung
  124. Das uralte Wort
  125. Die drei Werke
  126. Das klare Geheimnis
  127. Die Vergänglichkeit
  128. Die Rose für Alle
  129. Die Wiederkehr aller Dinge
  130. Agape, nicht: „Liebe“
  131. Das süße Leben
  132. Die Vergangenheit
  133. Die Weltverachtung
  134. Aehrenlese des Lebens



    – X –

  135. Liebe und Welt
  136. Die Weisheit
  137. Die Schönheit
  138. Das Volk






Alphabetische Ordnung:

zurück